Home Von der Begegnung der Liebe in einer Paarbeziehung

Von der Begegnung der Liebe in einer Paarbeziehung

Incontrare l'amore in un rapporto di coppia

Von Liebe in einer Paarbeziehung zu sprechen ist so ähnlich, wie von Gott in unserem Leben zu sprechen. Jeder kann intuitiv erfassen, worum es sich handelt, aber niemand hat ihn jemals wirklich gesehen. Der folgende Artikel fasst die wichtigsten und häufigsten Fragen und Antworten zusammen, die mir zu diesem zauberhaften und großem Thema zugetragen und mitgeteilt worden sind.

Warum sind wir Alle so sehr auf der Suche nach Liebe?

Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: Weil wir in der Liebe eine außerordentliche Gelegenheit sehen, um aus dem Leiden herauszukommen. Liebe und Erleuchtung sind in diesem Sinn Synonyme – beide werden extrem herbeigesehnt, um dem Leiden zu entfliehen. Die interessanteste Sache, die man dabei beobachten kann, ist jedoch nicht, warum es zu diesem allgemeinen Wunsch kommt, sondern warum sich dieser Wunsch noch nicht erfüllt hat, warum so viele Menschen die Liebe noch nicht gefunden haben.

Um das zu verstehen, ist es notwendig die Liebe als eine Art Welle wahrzunehmen, die spontan aus einem Zustand der völligen innerlichen Realisierung entsteht. Ein Bewusstseinszustand, der von jeglicher Form von Unverständnis, Angst, Schmerz und allgemeiner ausgedrückt, vom Leiden gereinigt ist. Je mehr du also in der Lage bist, in Harmonie mit dem Universum zu atmen, das in dir und mit dir lebt, umso mehr spürst du, wie diese magische Wärme in deiner Brust näher kommt. Um da hinzugelangen, musst du vorher jedoch durch deine Hölle gehen und verwirklicht aus ihr herauskommen.       

Ein wunderschöner Satz von Eish Shaok besagt:

„Wir leiden auf viele verschiedene Weisen, um zu lernen nur auf Eine zu lieben!!!!“

Das ist der Grund, weshalb es uns so schwerfällt, die Liebe zu finden: Weil wir nicht akzeptieren durch die Hölle gehen zu müssen, um sie zu finden. Wir geben nicht zu, Angst vor dem zu haben, was die ehrliche Suche nach ihr mit sich bringt. Somit fahren wir damit fort, im Außen nach ihr Ausschau zu halten und warten darauf, dass der geeignete Moment gekommen ist, um der Liebe zu begegnen. Am besten auf den Armen von jemand getragen und uns, ohne jede Anstrengung unternehmen zu müssen, als Geschenk überreicht.

Kann Liebe in einer Paarbeziehung gefunden werden?

Die Liebe kann nur in uns selbst gefunden werden, aber die Aufgabe des Außen ist es, uns dabei zu helfen, besser zu erkennen, was sich in unserem Inneren befindet. Deshalb können wir auch, dank einer Partnerschaft, den Weg zu ihr finden. Jeder Partner ist in der Lage, durch seine Persönlichkeit, sein Verhalten, seine Worte, seine Nähe und seine Abwesenheit unsere Schwachstelle mit ihrem gesamten belastenden Schmerz in uns hochkommen zu lassen. Deshalb ist es so wichtig Beziehungen zu haben, denn solange nicht jede einzelne Wunde in uns geheilt und transformiert ist, werden alle Formen von Beziehungen freundschaftliche, partnerschaftliche, familiäre oder sexuelle, genau den Punkt treffen müssen, der am meisten schmerzt.

coppia-eish-shaokDeshalb wird uns jeder Partner immer wieder mangelhaft, unvollständig und ungeeignet erscheinen und wir werden genau den Punkt am mangelhaftesten an ihm befinden, der, wenn man ihn näher heranzoomt, uns unsere eigene Schwachstelle aufzeigt. Somit gelangen wir von einem emotionalen Drama ins nächste – bis wir den notwendigen Mut aufbringen und in Abgeschiedenheit unsere eigenen Schatten genauer betrachten.

Wenn du anfängst an deinem Leiden zu arbeiten, wird dir auffallen, dass alle Liebenden, alle Menschen, die unter einem Dach leben in Wirklichkeit alleine sind und dass ein wirklich Liebender dir niemals dieses Alleinsein nehmen wird. Er wird immer einen tiefen Respekt vor ihm und deiner Individualität haben. Er wird nicht übergriffig, er wird die Schwelle dieses Raumes nicht übertreten. Er weiß, dass es eben genau die Beziehung zu dir selbst ist, in der du deine wichtigste Partie spielst.

Nun ist es aber leider so, dass sich der durchschnittliche Partner sehr vor dem Alleinsein und der Unabhängigkeit des Anderen fürchtet. Er hat eine Riesenangst vor ihnen, weil er annimmt, dass wenn sein Partner unabhängig wird, seine eigene Anwesenheit nicht mehr notwendig ist und er verlassen werden würde. Die Menschen geben mehr Energie in ihr Leiden hinein, als in den Mut, sich von ihm zu befreien.

Die Frau versucht alles daran zu setzen, dass ihr Partner sie immer als etwas Wertvolles betrachtet. Er soll sie immer brauchen. Der Mann macht genau das gleiche. Auch er stellt alles Erdenkliche an, um seine eigene Wichtigkeit zu unterstreichen. Das Ergebnis ist der Austausch von Aufmerksamkeiten – nicht von Liebe.

Genau hier entstehen Konflikte und andauernde Streitigkeiten, die auf der Tatsache begründet sind, dass jedes Individuum, die Freiheit benötigt, um in sich selbst abzutauchen! In dem Moment also, wo das Leiden gewinnt, bricht die Beziehung auseinander und wird Tag für Tag mehr vergiftet. Daraus resultiert der Wunsch auszubrechen, die Beziehung zu beenden oder sie nie richtig zu beginnen. „Schatz, lass uns nichts überstürzen, wir sind doch im Grunde erst seit 24 Jahren zusammen – zusammenzuziehen scheint mir ein etwas zu voreiliger Schritt zu sein!“ Sich dem äußeren Problem zu entledigen, führt jedoch nirgendwohin.

Die Suche nach Liebe, auch in einer Paarbeziehung, muss aus dem Alleinsein und der Freiheit heraus entstehen, sich unbefangen in sie hinein zu begeben.

Demzufolge wird all das, was dich von dieser und deiner Freiheit abhält, dich niemals zur Liebe führen.

Liebe und Freiheit sind unzertrennlich. Mach dir bewusst, dass du jedes Mal, wenn dir auffällt, dass sich eine Beziehung gegen deine Freiheit richtet, im Namen der Liebe, etwas anderes erschaffen hast.

Wenn du einen Menschen liebst, lasse nicht zu, dass er sich je ausgeschlossen fühlt, aber hilf ihm, alleine zu sein. Versuche nicht ihn zu füllen, ihn mit deiner Anwesenheit auf irgendeine Weise zu vervollständigen. Hilf dem Anderen dabei alleine zu sein und unterstütze ihn, wenn er seinem Leid begegnet. Wenn du wirklich liebst, wird es dein eigenes Herz sein, das dem Anderen hilft ganz zu werden.

Deine Anwesenheit wird eine vereinigende, therapeutische Kraft sein. In deiner Liebe wird der Andere ein einzigartiges und vollkommenes Wesen und dadurch, dass er dein Beispiel beobachtet, beginnt er zu wachsen. Dein Gefühl muss jedoch rein sein – frei von Leid und bedingungslos. Wenn Liebe Bedingungen stellt, kann das Wachstum nicht vollständig erfolgen – Bedingungen begrenzen sie und stellen sich ihr in den Weg.

Wenn all dies respektiert wird, dann entsteht bei dem Paar eine tiefe Dankbarkeit. Beide werden gegenseitig im Anderen das Wunder des Lebens wahrnehmen. Liebe beginnt zu fließen und verlangt keine Gegenleistung.

Du gibst sie spontan und wirst bemerken, dass sie tausendmal stärker zu dir zurückkommen wird. Wenn sich das Paar hingegen in sein Leiden verschließt, wird sie für immer sehr gering sein. Wenn nur ein Minimum gegeben und gleich darauf eine Gegenleistung erwartet wird, schwindet ihre gesamte Schönheit nach und nach dahin.

Was hältst du von der Ehe?

Die Ehe ist ein Vertrag aus dem beide Partner versuchen den größtmöglichen Gewinn zu erzielen. Natürlich hat der Mann einen gewissen Handlungsmodus – seine Strategie und die Frau hat die ihre. Aber die Situation ist dieselbe. Psychologen betiteln die Ehe heute als intime Feindschaft und in vielen Fällen hat sich genau das bewahrheitet. Zwei Feinde, die zusammen leben und so tun, als ob sie sich gegenseitig unterstützen würden und darauf warten, dass der Andere der Gebende ist und sein Gegenüber erwartet genau dasselbe von ihm. Keiner von beiden möchte geben und keiner bekommt etwas- beide sind Bettler. Wie kannst du etwas geben, das du nicht besitzt?

Incontrare l'amore in un rapporto di coppiaIn der Villa klingelt das Telefon. Der Hausdiener nimmt den Anruf entgegen:

„ Guten Tag.“

„ Hier spricht der Rechtsanwalt, geben Sie mir meine Frau, ich habe es eilig.“

„Im Moment geht das nicht, mein Herr.“

„ Wie, das geht nicht, ist sie nicht zu Hause?“

„Doch, sie ist zu Hause, aber der Ingenieur ist bei ihr. Er ist heute früh angekommen, gleich nachdem Sie das Haus verlassen hatten. Sie hat ihn hereinkommen lassen und sogleich in ihr Zimmer geleitet. Seitdem sind sie nicht mehr herausgekommen.“

„Meine Frau mit dem Ingenieur…Aha…., die kommen mir nicht so einfach davon. Hör mir zu, du weißt doch, wie reich und mächtig ich bin und wie großzügig ich mit Menschen umgehe, die mir helfen und wie rücksichtslos ich mit denen umgehe, die mir widersprechen. Du wirst jetzt meine Pistole holen und die beiden Verräter erschießen. Danach wirst du die Pistole an einem sicheren Ort verstecken und zum Telefon zurückkehren; ich werde solange in der Leitung auf dich warten!“

„Ja, sofort mein Herr.“

Der Rechtsanwalt wartet einige Minuten in der Leitung, dann hört er zwei Schüsse und wenige Minuten später kehrt der Hausdiener zurück ans Telefon.“

„Alles erledigt mein Herr, die beiden werden Sie nicht mehr betrügen.“

„Gut, wo hast du die Pistole versteckt?“

„Die habe ich ins Schwimmbecken geworfen, mein Herr.“

„Ins Schwimmbecken? Welches Schwimmbecken? Entschuldigen Sie, aber welche Nummer habe ich gewählt?“

Die Menschen versuchen zu lieben und ihr Wunsch ist ehrlich gemeint und dennoch sind ihre Beziehungen voller Eifersucht, Wut, Vorwürfe und Anschuldigungen. Sie beschuldigen sich gegenseitig und erinnern den Anderen an seine Fehler, anstatt sich zu helfen und Lücken zu füllen.

Sehr schnell wird die anfängliche Reinheit zerstört. Die Beziehung zerbricht, weil sie sich mit einem unüberwindlichen und unerträglichen Schmerz angefüllt hat. Somit hat die Menschheit jahrhundertelang an die Ehe geglaubt, indem sie aus Angst, das Gesetz zu übertreten, es sich selbst nicht gestattet hat, sie scheitern zu sehen.

Die Familie, der Staat, das Gericht, die Religion, alle werden dich dazu zwingen innerhalb der Institution Ehe zu leben. Und du, der du dachtest, dich durch eine Heirat sicherer zu fühlen, wirst dich bald nur noch als Gefangener fühlen. Die Ehe könnte hingegen ein vollkommen anderes Phänomen sein: Eine Zeremonie der Liebe. Ich bin nicht gegen die Ehe, ich bin gegen Heuchelei und für eine ehrliche Ehe, die sich viel weiter, als nur auf zwei Menschen ausbreitet, auf all diejenigen, die bereit sind nach der Liebe zu suchen und sich Mut machen.

Die schreckliche Form der Ehe, die wir heutzutage haben, ist ein Vertrag mit gegenseitigen Erwartungen – eine gut verkleidete Lüge.

Sie verschafft dir eine soziale Stellung, aber sie macht dich nicht wohlhabender, sie erhebt dich nicht, sie hält dich gefangen. Lerne zu lieben, konzentriere dich darauf. Das ist eine beschwerliche Aufgabe – ein Abtauchen in deine tiefsten Tiefen.

Lieben zu können, ist die raffinierteste Kunst der Existenz.

In welchen Zusammenhang stehen Liebe und Leidenschaft?

Leidenschaft ist eine Eingangstür, aber sie allein kann die Liebe nicht aufrechterhalten. Es bedarf Mitgefühl. Wenn du fähig bist, Mitgefühl für den anderen zu empfinden, ihn dabei zu begleiten seine Grenzen zu überwinden, ihm seine Fehler zu vergeben, wenn du bereit bist, ihn bei seinem Abtauchen zu unterstützen, erst dann kann Liebe in euch aufkeimen. Es kann Jahre dauern oder sogar ein ganzes Leben, aber wie heißt es gleich in einer antiken, orientalischen Geschichte:

„Ich möchte dir heute davon erzählen, dass deine Art zu leben so ähnlich ist, wie von jemand, der mit einem Palast beschenkt wurde, der aber weiterhin nur in der Vorhalle lebt, ohne jemals den Palast zu betreten, weil er denkt, dass die Vorhalle alles ist, was existiert.“ Und doch ist die Vorhalle nur der Eingang des Palastes. Je mehr du in die Tiefe gehst, umso mehr betrittst du deine inneren Gemächer und umso mehr werden dir wundervolle Überraschungen zuteil. Die sexuellen Wünsche stellen nur den Eingang zur Liebe dar. Du kannst weiter gehen, du bist nicht verpflichtet dort zu verweilen. Die Anziehung zweier Körper ist physiologisch und basiert auf der Tatsache, dass sich das Leben und seine Schönheit reproduzieren möchte. Daran ist nichts auszusetzen, genauso wenig gibt es etwas daran auszusetzen, sein Leben in der Vorhalle zu verbringen.

Es wäre dumm dies zu verurteilen. Doch solltest du diesen Punkt überwinden, wenn du dein Zuhause finden möchtest. Halt nicht an, baue dein Haus dort nicht auf, glaube nicht, dass dort das Ende ist. Klar, geh durch die Leidenschaft hindurch, das musst du tun – sie gehört unweigerlich dazu, aber geh durch sie hindurch, um weiter zu gehen, so als ob du die Treppe oder den Fahrstuhl benutzt, um weiter nach oben zu gelangen.

Von wo aus kann ich anfangen der Liebe zu begegnen?

Du solltest sofort damit anfangen und du musst bei dir anfangen. Liebe kann nur in deinem Inneren entstehen, ich werde niemals müde dies zu wiederholen. Heutzutage wird die Selbstliebe mehr als alles andere von der Gesellschaft verurteilt und die Menschen machen sich Sorgen darüber Egoisten zu werden. Aber ein Mensch, der sich liebt, entdeckt mit großer Überraschung, dass sein Ego niemals echt war. Ganz im Gegenteil, das Ego tritt genau dann mit großer Kraft hervor, wenn man versucht die Anderen zu lieben, ohne sich selbst zu lieben. Wer liebt, wird immer spüren, dass er sich im Dienst eines höheren Ziels befindet. Er denkt nicht: „Jetzt muss sich der andere bei mir bedanken und mir etwas Gutes dafür zukommen lassen.“ Im Gegenteil, er denkt: “Meine Liebe ist angenommen worden und nun stehe ich in der Schuld. Ich stehe in der Schuld dieses Menschen, weil er sich meinem Geschenk geöffnet hat, anstatt es wegzuwerfen. Der Mensch, der hingegen verzweifelt im Außen nach Liebe sucht, denkt jedoch: “Ich bin so außerordentlich, so herzlich und so demütig. Sieh nur, wie nützlich ich für die Anderen bin und wie sehr sie sich nach mir sehnen.“

Also, um der Liebe zu begegnen, solltest du sofort und als erstes in dich selbst hinein versinken, dir so viel Zeit, wie du kannst widmen und das Feuer deines Schmerzes überwinden, das Leiden wieder integrieren und den Schmerz in Freude verwandeln. In dem Moment, wo dir das gelingen wird, wirst du von der Liebe und ihrer Präsenz erfüllt sein.

Eine Umarmung

– Ins Deutsche übersetzt von Claudia Dreßelmann –

Author: David Simurgh

David Simurgh

One Comment

  1. Der Text hat mich sehr berührt. Er drückt in Worten die Zusammenhänge ganz fantastisch aus – selbst in der deutschen Übersetzung!
    Daher meine Frage: Gibt es noch mehr ins Deutsche übersetzte Texte? Das würde mich sehr freuen!
    Ich würde auch sehr gern mal zu einem Vortrag kommen in Norddeutschland. Ich komme aus Oldenburg.
    Herzlich, Karen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *